Die Feuerwehr in der Organisation

Die Feuerwehr in der Organisation

Jeder Mensch darf der Feuerwehr nach Vollendung des 16. Lebensjahr beitreten, egal ob als Aktives oder als Fördermitglied.

In Deutschland gibt es folgende Feuerwehren:

  • Freiwillige Feuerwehren (FF) (Regelform der Feuerwehren in Deutschland)
  • Pflichtfeuerwehren (PF) (wenn keine Feuerwehr aus Freiwilligen gebildet werden konnte)
  • Berufsfeuerwehren (BF) (in Städten mit mehr als 100.000 Einwohner Pflicht)
  • Werksfeuerwehren (WF) (in größeren Betrieben)

Die Feuerwehr Hanstedt I ist eine freiwillige Ortsfeuerwehr.

Jede Gemeinde / Samtgemeinde hat nach dem niedersächsischen Brandschutzgesetz, eine den örtlichen Verhältnissen entsprechend leistungsfähige freiwillige Feuerwehr aufzustellen, auszurüsten, auszubilden und zu unterhalten. Die Voraussetzungen hierfür müssen die Samtgemeinden durch spezielle Satzungen, Alarmierungs- und Einsatzplanungen schaffen. Die Angehörigen einer freiwilligen Feuerwehr sind ehrenamtlich tätig und erhalten lediglich die Ausrüstung gestellt. Führungskräfte bekommen zusätzlich eine Entschädigung für ihren Aufwand.